BIG3 – Ralye: drei Berge an einem Tag

Gigantisch, atemberaubend, riesig, traumhaft, eindrucksvoll – für ein solches Skierlebnis fehlen einem einfach die Attribute. Die BIG3 stehen für DAS Premiumskigebiet im Ötztal, für das Skigebiet Sölden / Hochsölden. Mit BIG3 wird markig auf den Punkt gebracht, was dieses Skigebiet von anderen unterscheidet. Hier wurden gleich drei gewaltige Dreitausender durch modernste Lift – und Seilbahntechnik für den Skitourismus erschlossen. Und nicht nur das: die einmalige Bergwelt der Ötztaler Alpen wird mit beispiellosen Aussichtsplattformen auf solch beeindruckende Weise inszeniert, dass man dieses Skierlebnis nicht vergessen wird. Doch zunächst sollen die drei Giganten vorgestellt werden:
Der „niedrigste“ der drei Skigiganten ist der Gaislachkogel mit 3058m, es folgt der Tiefenbachkogel mit satten 3.250m und schließlich der Gigant der Giganten der Giganten – der Schwarze Schneid der sich stolz über das Ötztal erhebt. Aber hohe Berge, auch Dreitausender gibt es viele in den Alpen. Das Besondere in Sölden ist, dass hier die drei Dreitausender zusammen ein First-Class-Skigebiet bilden.

Für den passionierten Skifahrer und den schneeverrückten Boarder bietet das Ötztal, genauer das Skigebiet Sölden die ultimative Herausforderung: die BIG3 Rallye! Hier bewältigt man an einem Tag alle drei Gipfel und legt eine Wegstrecke von 50 Kilometern unter seine Bretter bzw. unter das Brett. Insgesamt werden gut 10.000 Höhenmeter bewältigt. Eine kurze Tourenbeschreibung. Start ist die Giggijochtalstation. Über die Zwischenstation Rettenbachgletscher geht es zum höchsten Gipfel zur Schwarzen Schneid. Weiter geht es über den nächsten Gletscher, den Tiefenbachgletscher zum zweithöchsten Gipfel, dem Tiefenbachkogel und retour zur Giggijochbahn. Es folgt als gigantischer Schlusspunkt der Gaislachkogel. Profis schaffen die Tour, die BIG3 Rallye an einem Vor – oder Nachmittag aber unsere Empfehlung ist es, sich Zeit zu nehmen und die einmalige Bergkulisse in sich aufzusaugen.

BIG3 – inszenierte Aussichten durch gigantische Aussichtsplattformen

Highlight der BIG3 sind aber ohne Frage die Aussichtsplattformen, welche die Aussicht auf die sowieso schon wunderbare Bergwelt veredeln. Es handelt sich hier um wahre Monumente im Schnee. Die Panorama Plattform des Gaislachkogl zum Beispiel wirkt wie ein am Berg gestrandetes Raumschiff, ein UFO im Fels. Auf der Plattform fühlt man sich, als schwebe man über dem Tal. Auch der Tiefenbachkogl bietet modernste Architektur in alpiner Landschaft. Ein Steg aus Stahl und Glas ragt zirka 20 Meter über den Abgrund hinaus – man blickt (nach unten) ins gigantische Nichts und richtet man den Blick in die Ferne sieht man eine Berglandschaft wie im Traum. Der größte der BIG3, die Schwarze Schneide bietet eine Naturplattform, welche man nach Ankunft auf der Bergstation nach einer guten Viertelstunde erklommen hat. Lohn ist ein Panoramarundblick, der seines Gleichen sucht: 360 Grad rundum mit Blick von der Zugspitze bis zu den Dolomiten. Das ist Skiurlaub in Sölden!

Ich Kanns Mir Leisten